Allgemeines


Ein Besuch bei uns geht oft einher mit einem Besuch in den Rieselfeldern. Die Rieselfelder sind ein Europäisches Vogelschutzgebiet auf einer Fläche von ca. 4,3 km². Es bietet vielen bedrohten Tierarten auf den rund 100 m x 100 m großen Polderflächen ein Ort der Zuflucht. Es wurden bereits über 130 verschiedene Vogelarten gezählt, unter anderem Nil- und Kanadagänse, Reiher- und Tafelenten, Steppen- und Mittelmeermöwen, Rohrweihen, Sumpfohreulen, verschiedenste Watvögel wie Kiebitze, Grünschenkel und Flussregenpfeifer, Blaukehlchen, Schilfrohrsänger und die seltene Zwergdommel.

Die Rieselfelder wurden um Jahre 1901 in Betrieb genommen. Durch die steigende Einwohnerzahl wuchs und wuchs das Gebiet bis 1975 die Großkläranlage fertiggestellt wurde. Gegen die Pläne der Stadt Münsters wurde das Gebiet 1977 Vorrangfläche für den Naturschutz und ein Jahr später zum Europareservat erklärt.

Der Landschaftsplan von 1998 setzte den nördlichen Reservatsteil als Naturschutzgebiet fest und sicherte das südlich angrenzende Naturerlebnisgebiet als Landschaftsschutzgebiet. Die Biologische Station der Stadt Münster kümmert sich seit 1968 um das Europäische Vogelschutzgebiet und bietet öffentliche Führungen und verschiedene Vogelstimmen-Wanderungen an. Ebenfalls stehen dem Besucher zwei Informationszentren zur Verfügung. Eines befindet sich auf dem Rieselfeldhof an der hinteren Seite des Heidekruges.

Links


Detaillierte Informationen
  Link: Biologische Station
  Link: Rieselfeldhof
  Link: Gebietskarte

Natur in NRW
  Link: Natur erleben

Wikipedia
  Link: Rieselfelder Münster


__________________________________________
Anschrift: Heidekrug Telefon: 0251 / 1620444 Öffnungszeiten:
Coermühle 100 Fax: 0251 / 294711 Di - Fr: ab 14:00
48157 Münster Email: info@heidekrugmuenster.de Sa + So: ab 11:00